Abschlussfeier 2021

Abschlussfeier 2021

Hier einige Eindrücke von der Abschlussfeier der Mittelschule Hilplotstein.

Herr Setzer von der Sparkasse Mittelfranken Süd vergab den Sozialpreis im Wert von 150 Euro und 100 Euro vom Planspiel Börse an die entsprechenden Schülerinnen und Schüler. Die Elternbeiratsvorsitzende Frau Dietrich verdoppelte auf 500 Euro, was nun den Opfern der Flutkatastrophe gespendet wird.

 

Aufnahmeprüfungen für den Übertritt in den M-Zug

Aufnahmeprüfungen für den Übertritt in den M-Zug

 

Prüfungstermine für die Zielklasse M10         03.08.21      09.00 Uhr     Deutsch
(Anmeldung hierzu: 29.07.21 und 30.07.21) 04.08.21 09.00 Uhr Englisch
  05.08.21 09.00 Uhr Mathematik
       
Prüfungstermine für die Zielklassen M7, M8 und M9 07.09.21 09.00 Uhr Deutsch
(Anmeldung hierzu: 06.08.21) 08.09.21 09.00 Uhr Englisch
  09.09.21 09.00 Uhr Mathematik

Die Prüfungsschule ist in diesem Jahr die Mittelschule Hilpoltstein.

Die Anmeldung erfolgt an den Mittelschulen, an denen später der M-Zug besucht wird. Bei der Anmeldung und bei der Aufnahmeprüfung selbst ist eine Kopie des Jahreszeugnisses vorzulegen, damit zu erkennen ist, ob Legasthenie attestiert ist.

 

Prüfst du - Rufst du - Drückst du

Prüfst du – Rufst du - Drückst du

Im Vergleich mit Europäischen Nachbarländern, bei denen die Rate der Wiederbelebung nach Einführung des Reanimationsunterrichts bei 70% liegt, schneidet Deutschland mit nur 40% schlecht ab. Deshalb wurde nun die Wiederbelebung als Pflichtunterricht ab der 5. Klassen eingeführt.

Bereits im Oktober 2019 wurden deshalb 35 Lehrerinnen und Lehrer aus dem Landkreis von Notarzt Dr. Becker (Vorstand Herzpflaster e.V.) in Wiederbelebung geschult. Jetzt wurden die Mittelschule Hilpoltstein und die Grund- und Mittelschule Abenberg mit je 15 Reanimationspuppen ausgestattet. Gelder der AOK Mittelfranken ermöglichten „Fürth drückt“ (www.fuehrtdrueckt.de) diese Anschaffungen, die direkt den Schulen zu Gute kamen.

Herzpflaster e.V. (www.herzpflaster-ev.de) , der sich für herzkranke Kinder und deren Familien engagiert, stellte unter dem Motto „Roth drückt“ nicht nur den Ausbilder und die Organisation für die Weiterbildung, sondern sponserte auch Lebensretter T-shirts.

Das kann jeder im Notfall tun: 1. Prüfen (Atmung vorhanden?) 2. Rufen (112 und Umstehende gezielt auf Hilfe ansprechen) 3. Drücken (Brustbeinmittig mit beiden Händen ein Drittel tief drücken bis der Rettungsdienst vor Ort ist)

 

YouTube Kaya Yanar, Prüfen Rufen Drücken, Auffrischung des erste Hilfe Kurses

 

 

Bild vordere Reihe: Schulsanitäter MS Hilpoltstein, Mitte von links: W. Schaffer (Rektor MS Hip), W. Amler (Rektor MS Abenberg), Hinten von links: D. Amler (zuständige Lehrerin Schulsanitätsdienst MS Hip), S. Amler 2. Stellv. Vorsitzende Herzpflaster e.V.

 

 

Unterrichtsschluss vor und nach den Sommerferien

Unterrichtsschluss vor und nach den Sommerferien

 

Donnerstag      29. Juli 2021 09.30 Uhr    letzter Schultag
Dienstag 14. September 2021 11.20 Uhr Erster Schultag
Mittwoch 15. bis Freitag 17. September 2021     12.15 Uhr  

 

Zu Gast auf der Burg Abenberg

Schulklassen zurück im Museum – Burg lockt zum Ausflug

Das Kinderlachen ist zurück. Auf der Abenberger Burg finden ab sofort wieder die beliebten Programme für Schulklassen, Kindergärten und Kindergeburtstage statt.

Am 30. Juni war es endlich soweit: die 6. Klasse der Mittelschule aus der Burgstadt Hilpoltstein war die erste Schulklasse nach der langen Zeit der ungewohnten Ruhe, die am Burgtor von der museumspädagogischen Mitarbeiterin Helga Rock (rechts im Bild) begrüßt wurde.

„Burgenforscher unterwegs“ lautete das Motto des Freiluftprogramms zur Erkundung der Burg. Da wurden Spuren der ersten Burganlage gesucht, die Zeichen der Steinmetze erforscht und die Bedeutung des Turnierplatzes erkundet. Mit einem riesigen Schlüssel durften Lina und Lana den Aussichtsturm Luginsland „zur Besteigung“ freigeben, während Miguel in der Zwischenzeit der Mittelaltermusik lauschte und sich kaum vom Museumsbesuch trennen konnte: „Was, wir müssen schon gehen?“ lautete sein Fazit nach 90 Minuten spannendem Museumsprogramm.

Den beiden Lehrerinnen Sandra Sopper (links im Bild) und Anja Zanders (zweite von rechts) war es besonders wichtig, dass die Klasse endlich wieder gemeinschaftlich etwas erleben kann und es im Museum viele Angebote zum Mitmachen gibt. Besonders begeistert waren die Schülerinnen und Schüler von der Turmbesteigung, der aktuellen Musikausstellung und der Burgerkundung.

Mit einem Bastelbogen als Geschenk ging die Klasse nach einem erlebnisreichen Burgbesuch nach Hause. Jasmin will ein Foto der gebastelten Burg in den nächsten Tagen ans Museum schicken: „Herausforderung angenommen!“ versprach sie Museumsleiterin Kerstin Bienert, die es sich nicht nehmen ließ die erste Schulklasse nach dem Lockdown persönlich mit dem kleinen Geschenk zu begrüßen.

Informationen und Anmeldung zu den museumspädagogischen Programmen gibt es unter www.museen-abenberg.de, bzw. telefonisch im Museumsbüro 09178/90618 oder per e-mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 Foto: Kerstin Bienert